Adult Stories Forum

Go Back   Adult Stories Forum Deutsche Sexgeschichten Anal

Reply
 
LinkBack Thread Tools Search this Thread Display Modes
DurumOffline
No Avatar
Uyarý:
Profil detaylarýný görmek için üye giriþi yapmalýsýnýz

Üyeliðiniz bulunmuyorsa Kayýt ol linkine týklayarak kayýt olabilirsiniz.

Der Beginn

 
Post #1


Der BeginnDer BeginnWie so jeder, in jungen Jahren, ist man dauergeil!Es war in meinen jungen Jungen Jahren so um 1985 rum.Ich wohnte in einer Wohnsiedlung mit mehreren Parteien. Da waren auch die Geschwisterpaare Alexandra und Nicol außerdem Sandra und Daniela.Nicol und Daniela waren im geleichen Alten wie ich, in Nicol hatte ich mich verguckt, Alexandra und Sandra waren zwei Jahre älter und dementsprechend auch reifer.Nicol hatte brünette, halblange Haare und eine Knabenhafte Figur, Alex hatte blondes langes Haar, war schlank trainiert und hatte kleine Brüste die frech unter dem Shirt emporstanden.Daniela hatte schon Frauliche Rundungen für ihr Alter, schwarzen schulterlanges Haar und zuGuter Letzt Sandra. Sie war etwas griffig, hatte schon ausgeprägte Brüste, schwarzes Haar bis zum Hintern.Sandra und Daniela waren zu diesen Zeitpunkt auf Urlaub und so Spielten wie zu dritt.Alles begann bei einem Versteckspiel im Keller. Die Häuser waren untereinander verbunden und so konnte man sich wunderbar verstecken.Als ich an der Reihe war mich zu verstecken machte Alexandra den Vorschlag dass, wenn ich gefunden werde, sie mit mir machen könnten was sie wollen.Unaufgeklärt wie ich war willigte ich ein und keine fünf Minuten später wurde ich gefunden.Gut, deal ist deal, was wollt ihr mit mir machen?Ich musste mich vor sie hinstellen, sie wollen Doktor spielen. Sie befahlen mir dass ich mich ausziehen soll.Etwas verschämt zog ich meine Hose samt Unterhose aus und stand mit meinen dazumal Bubenschwanz vor ihnen.Sie griffen danach und es war mir gar nicht unangenehm. Mein Schwanz stellte sich auf und ein komisches kribbeln machte sich bei mir bemerkbar.Sie spielten an meinen Eiern, nahmen meine Vorhaut und zogen sie zurück und vor. Mein Schwanz versteifte sich mehr und plötzlich begann er zu zucken und zucken.Es war ein unbeschreibliches Gefühl.Ich hatte meinen ersten trocken Orgasmus, den spritzen war zu dieser Zeit noch nicht.Ganz begeistert von dem erlebten zog sich Nicol und Alex auch aus und wir standen nackt im Keller rum.Wir suchten uns einen Platz zum liegen und Nicol legte sich mit gespreizten Beinen hin.Jetzt begann ich mich mit der Anatomie der Frau zu beschäftigen.Ich kniete mich nieder und guckte bei Nicol. Sie hatte straffe Schamlippen, kein einziges Haar war auf ihrer Teenifotze! Ich befingerte alles ausgiebig und Alex erklärte mir die äußeren Schamlippen, die inneren und den Kitzler.Wie ich so über den Kitzler strich begann Nicol hörbar zu keuchen.Da meinte Alex ich soll doch mal lecken. Etwas angewidert begab ich zur Muschi, zog aber den betörenden Duft der Jungfraufotze ein und ehe ich es versah leckte ich darüber.Nicol bäumte sich auf und spielte an ihren mini Brüsten. Plötzlich durchfuhr ein unterdrücktes Stöhnen den Keller und ich hatte den ganzen Saft im Mund.Es war total lecker, ich wollte mehr.Aus dem Augenwinkel sag ich wie Alex ihre Muschi mit ihren Fingern bearbeitete. Mein Schwanz war schon wieder hart und schmerzte. Ich wollte auch noch mal kommen!?Gut? meinte Alex ?jetzt zeigen wir die was anderes, aber dann musst du mich auch lecken.?Ich willigte ein und musste mich auch auf den Boden legen.Alex kam zu mir, kniete sich hin und nahm meinen Schwanz in den Mund.Ich bäumte mich auf, so ein Gefühl hatte ich noch nie. Sie leckte an meinem Jungmann mini Schwanz, an der Eichel, am Schaft und nahm in ganz in den Mund. Er passte ganz rein!Plötzlich begann er zu zucken und ich hatte schon wieder einen trockenen Orgasmus.Mit Speichel am Mund kam Alex zu mir und küsste mich mit Zunge. Es war der Wahnsinn schlechthin.Obwohl ich gerade ?abgespritzt? hatte stand mein Schwanz immer noch.? OK jetzt bin ich dran? Alex legte sich auf den Boden und ich begann sie zu studieren.Sie hatte eine blonden leichte Schambehaarung, geschwollene Schamlippen und auch schon nette Knospen wo sich die Brustwarzen hart abhoben.Ich beugte mich zu ihr runter und begann, wie bei Nicol, ihren Schambereich zu lecken.Ihr Loch war schon etwas geöffnet und der Saft rann heraus.Ich machte mir den Spaß sie mit meiner Zunge zu ficken, was sie mit leichten stöhnen wohlwollend über sich ergehen ließ.Dann befahl sie mir ich soll ihre einen Finger reinstecken! Sie hatte schon andere Dinge, wie Karotten und Gurken, in ihrer Muschi versenken darum ginge es ganz leicht.Nicol stand daneben und bearbeitete ihre Muschi.Ich nahm allen Mut zusammen und steckte meinen Finger in das feuchte, pulsierende Loch.Es war ein irr geiles Gefühl. So weich und zart, ich steckte den Finger rein und leckte ihren Kitzler.Plötzlich spürte ich die Hand von Nicol an meinem Schwanz, der wieder zum Bersten hart war.Ich leckte, Alex stöhnte und Nicol wichste.Wenn uns da jemand gesehen hätte!!!! Nicht auszudenken.Plötzlich bäumte sich Alex auf und kam mit einem langgezogenen Schrei dass wir schon befürchteten uns hört jemand. Ihre Muschi zuckte und auch ihr kleines Arschloch pumpte auf und zu. Ein Wahnsinns Blick.Ich begann zeitgleich zu zucken, drei-, vier-, fünfmal. Es kam aber nichts. Das Gefühl war unbeschreiblich.Ja das war die erste Intime Begegnung mit dem Weiblichen Geschlecht.Wir zogen uns an und machten uns auf den Weg nach Hause.Ich schlich auch sofort in mein Zimmer, sorry unser Zimmer da ich einen jüngeren Bruder habe und wir das Zimmer teilen mussten.Mama und mein Bruder waren nicht zu Hause, sie gingen am Mittag zu Oma die nicht weit weck wohnte.Ich rein ins Zimmer, Hose runter und zu wichsen begonnen. Ich lief dann ins Elternzimmer, denn die hatten einen bodengroßen Spiegel, stellte mich davor und betrachtete ausgiebig meinen Schwanz.Vorhaut vor und zurück, die Eier also das ganze Gehänge denn so wie heute hab ich die Sache noch nie gesehen. Also Wichste ich so vor mich hin, plötzlich hatte ich die Idee dass es ja mit Gleitmittel feiner wäre.Das blasen war ja auch geil. Ich ging in die Küche um das passende zu finden. Negativ weiter ins Bad. Da fand ich Muttis Bodylotion, genau das ist es!Ich nahm einen Spritzer auf die Hand, ging zurück zum Spiegel und wichste meinen Schwanz bis er wieder zu zucken anfing. Ich konnte nicht genug davon bekommen.Ich wichste unter der Decke während mein Bruder schlief, ich wichste in der Toilette ob zu Hause oder in der Schule.Wichsen war meine Passion!Die kommenden Tage schlichen sich Nicol, Alex und ich immer wieder in den Keller. Leckten, wichsten als ob es kein Morgen geben würde.Es fand dann eines Tages eine Altpapiersammlung in unsere Stadt statt. Ich war beim Einsammeln behilflich.Die älteren Männer waren immer genau am Schauen ob ja nichts Pornographisches dabei sei, denn das war ja für einen Jungspund wie mich natürlich tabu.Wie es der Zufall wollte fand ich doch etwas und steckte es mir, ohne es anzusehen, sofort unter das Hemd. Jetzt hatte ich eine Wichsvorlage!Zuhause betrachtete ich mit großen Augen und streifen Pin was so alles mit einem Schwanz möglich war.Es waren große Erwachsenen Schwänze und Mösen!Ich sah Schwanz in Möse, Schwanz im Arsch, Blasen kannte ich ja schon.Mann mit Mann, oder auch dreier mit Sandwich.Es war irre geil meiner Stand so fest dass es zum platzen war!Dann kam meine Cousine Michalea zu Besuch. Wir wuchsen praktisch miteinander auf, nur zog sie dann mit ihren Eltern in eine andere Stadt.Also sie kamen zu Besuch und übernachteten bei meiner Oma. Nichts wie zusammen gepackt und besucht.Es gab ein herzliches Willkommen und meine Michaela und ich verkrümelten uns in den Dachboden wo wir immer schon zusammen gespielt hatten. Zuerst gab es den üblichen Erfahrungsaustausch und ich erzählte ihr was ich mit meinen Nachbar Mädchen so erlebt habe.Ganz interessiert hörte sie zu und begann auch unbewusst ihre Möse durch die Hose zu streicheln.Wie ich das sah machte ich den Vorschlag uns auszuziehen, die Erwachsenen waren eh beschäftigt also die Gefahr erwischt zu werden war sehr gering.Gesagt getan zogen wir unsere Kleidung aus. War eh nicht viel da Hochsommer herrschte.Sie trat auf mich zu und ich erklärte ihr meinen Schwanz der schon wieder steif von mir Stand.Sie wichste ganz zärtlich denn sie wollte das zucken sehen das ich ihr beschrieben hatte.Ich wollte aber etwas mehr von Michaela sehen und drückte sie zärtlich auf den Boden. Dann reckte ich ihr meinen Schwanz vor den Mund und gab ihr Instruktionen wie sie blasen sollte.Voller Begeisterung züngelte, leckte, saugte sie am meinem Schwanz und ein schmatzen ging durch den Dachboden.Plötzlich zogen sich meine Eier zusammen und es begann das altvertraute zucken, nur dieses mal war etwas anders. Es spritze eine weiße Flüssigkeit in den Mund meiner Cousine. Sperma wie ich aus der Porno Zeitung wusste.Ich hatte meinen ersten echten Orgasmus und es war himmlisch.Erschrocken zuckte Michaela zurück und hielt doch interessier meinen Schwanz der zuckend in die Gegend herum schoss. Auf ihrer Wange, im Haar klebte mein Saft und es sah irr geil aus.Ich beugte mich zu ihr, gab ihr einen langen Zungenkuss und leckte meinen eigenen Saft von Ihr. Schmeckte gut.Dann wollte sie natürlich auch befriedigt werden und ich leckte ihre Scham als würde es kein Morgen mehr geben. Innerhalb kürzester Zeit kam sie zu einem mega Abgang.Sie erzählte mir dass sie sich schon öfters selbst befriedigt hatte aber so etwas Geiles hatte sie noch nie.Ich war immer noch total durch den wind dass ich gespritzt hatte, mein Schwanz stand schon wieder und da Michaela jetzt dementsprechend geil war, forderte sie mich auf es doch einmal zu probieren!Zuerst wusste ich nicht was sie meinte, sie schmunzelte, nahm mich bei meinem Schwanz und zog mich auf sich. Ah jetzt war es klar sie wollte richtig ficken! Vor mir war ihre feuchte Möse die schon etwas geöffnet war, ich leckte nochmals drüber, nahm meinen Schwanz und setzte ihn unbeholfen bei ihr an.Sie griff sich zwischen die Beine und führte mich in sich ein.Die Enge, die Wärme und Feuchtigkeit waren unbeschreiblich.Langsam drang ich in sie ein, ihr Körper bebte, sie begann zu schnauben und jetzt dirigierte sie mich.?Langsam Stoßen ich bin noch Jungfrau, nehme aber schon seit einem halben Jahr die Pille also spritzen kannst in mich?Also machte ich mich Vorsicht auf meinen Schwanz in sie zu schieben. Ich spürte plötzlich einen Wiederstand und sie meinte ?Jetzt langsam das ist mein Jungfernhäutchen? der Wiederstand gab nach und ich steckte bis zu den Eiern in meiner Cousine.Da war es um mich geschehen ich bäumte mich auf und spritze ab.Ich blieb auf Michaela völlig außer Atem liegen, sie nahm meinen Kopf, küsste mich und bedankte sich denn das war ihre Vorstellung der Entjungferung, sie wollte es immer schon mit mir machen.Wir hatten uns gegenseitig entjungfert und es war irre Geil.Glücklich und zufrieden zogen wir uns wieder an, denn es war ja schon Kaffeezeit, und gingen zu den Erwachsenen. Hoffentlich merkt niemand etwas was wir getrieben haben!Zuhause merkte ich dass das spritzen zwar etwas Schönes ist, aber mit einem trockenen Orgasmus du nicht auf dein Sperma aufpassen musst. So wohin damit, denn wichsen war das um und auf.Jetzt waren halt die Taschentücher gefragt, aber das ganze ging alles nicht mehr so unauffällig wie zuvor.Es war das einzige mal wo ich mit meiner Cousine geschlafen habe denn sie Fuhren wieder nach Hause und ich sah sie erst viele Jahre wieder. Verheiratet, drei Kinder. Aber das Erlebte bleibt für immer unser Geheimnis.Ein paar Tage später kamen Sandra und Daniela vom Urlaub zurück. Was jetzt, gehen die Spiele weiter?Es war dann mal wieder die Zeit wo Nicol, Alex und ich uns im Keller vergnügten.Sie waren begeistert über meine Spritzkünste und ich verschoss meinen Samen quer im Keller rum.Alle drei waren wir nackt auf einer Decke, ich hatte meine Errungenschaft von der Altpapiersammlung mitgebracht.Mein Schwanz stand wie eine eins, Nicol und Alex wichsten sich ihre Muschi uns schnaubten so vor sich hin. Die Zeitschrift lag in der Mitte und wir guckten auf ein Bild wo ein Mann mit einem riesen Schwanz in einem Arschloch steckte. Mittlerweile hatte Alex auch etwas Spielzeug, wie eine Mittelgroße Salatgurke, mitgenommen und steckte sie sich in ihr hungriges Loch. Ich zuckte und wichste, wir leckten, ich wurde geblasen nur ficken durfte ich nicht.Da waren die zwei eigen!Plötzlich öffnete sich die Kellertür Daniela und Sandra standen vor uns.Wir schreckten auf und bedeckten uns spärlich. Die zwei traten ein, schlossen die Tür, schmunzelten und zogen sich wortlos aus.Mir vielen fast die Augen aus dem Kopf! Ich war allein mir vier Mädchen nackt im Keller!Mit streifen Schwanz, mit Spermafäden an der Eichel, stand ich da und sie betrachtete die Szenerie.Sandra ging wie selbstverständlich auf mich zu und nahm meinen Steifen mit gekonntem Griff in die Hand. Sie zog Daniela zu sich und erklärte ihr die Anatomie des Mannes.Mir und meinem Schwanz gefiel es!Daniela beugte sich runter und leckte die Spermareste ab. ?Gut sagte sie da will ich mehr?Wir Atmeten auf und gaben uns wieder den Annehmlichkeiten hin.Jetzt waren vier Mädchen die mich wichsten, bliesen, meinen Saft kosteten, sich gegenseitig wichsten, leckten. Es war wie Sodom und Gomorra.Dann guckte Sandra auf das Pornoheft wo das Bild mit dem Schwanz im Arsch immer noch offen lag.Sie kam auf die Idee das einmal zu probieren!Nicole, Alex und Daniela waren begeistert. Ich natürlich auch.Da im Heft eine Tube Gleitgel abgebildet war, schickte Sandra ihre Schwester in Ihre Wohnung dass sie etwas Ähnliches holen sollte.Sie zog sich schnell ihr Kleid an und ward verschwunden.Während dessen kniete sich Sandra auf die Decke, ich dazu und leckte ausgiebig ihre Pflaume und ihr kleines rosa Arschloch. Mit der Zunge versuchte ich einzudringen und es schmatzte jedes Mal wen ich raus fuhr. Mit dem Zeigefinger drang ich ganz langsam ein und dehnte sie.Nicole und Alex sahen interessiert zu und wichsten. Da kam Daniela mit einer Tube Sonnenöl, was anderes hatte sie nicht gefunden.Ich nahm das Öl und verteilte es auf Sandras Rosette. Dann nahm ich die on Alex mitgebrachte Gurke und steckte sie ganz langsam in Sandras Arschloch.Sie wimmerte und ächzte, die Gurke bohrte sich immer mehr in sie, dann brach plötzlich der Wiederstand und sie flutschte rein.Alle drei Mädchen standen um Sandra und beobachteten das Spektakel. Ich entfernte Gurke, nahm meinen Steifen Schwanz, setzte ihn an das gut geöffnete Arschloch und drang in Sandra ein.Diese Enge war unbeschreiblich. Mit langsamen Stößen fickte ich Sandra in Dogystyle in den Arsch.Sie begann zu schnauben und sich winden und hatte einen Abgang wie ich noch nie bei unserer Wichserei erlebt hatte. Durch das pumpen vom Arschloch spritze auch ich ihr tief in Darm.Ich fiel auf ihren Rücken und war Fick und alle.Mit zittrigen Beinen standen wir dann auf, der Saft rann aus Sandras geöffnetem Arschloch über ihre Beine.Ich durfte die anderen Mädchen im Laufe des Sommers auch immer wieder in den Arsch ficken!Mein Schwanz war durch das viele wichsen und ficken auch schon zu einer stattlichen Größe gewachsen, ohne dass es mir zuvor auffiel!!!!Es war ein unvergesslicher Sommer 1985!Das darauf folgende Jahr zogen wir aus, die vier Mädchen hab ich dann nur noch sporadisch getroffen.Aber wenn es die Situation zu lies fickten wir in den Arsch bis ich spritzte.Die Muschi war mir bei ihnen verwehrt, denn sie wollten sich für den besonderen aufbehalten.Alex und Sandra waren durch die Gurkenaktion eh schon keine Jungfrauen mehr, aber was soll es Arschficken macht auch Spaß!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!In diesem Sinne wünsche ich ein erregendes durchlesen meiner Geschichte die sich tatsächlich zugetragen hatte!Junger Junge dauergili!!!!
08-21-2023, at 04:53 AM
Alýntý
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes



Powered by vBulletin® Version 3.8.11
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions Inc.
seks filmi izle ... bursa escort bursa escort bursa escort ... etimesgut escort izmir escort izmir escort izmir escort etimesgut escort keçiören escort çankaya escort sincan escort Anadolu Yakasý Escort Kartal escort Kurtköy escort Maltepe escort Pendik escort Kartal escort sincan escort dikmen escort altyazýlý porno þiþli escort mecidiyeköy escort beþiktaþ escort escort istanbul ataköy escort bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort bursa escort alt yazýlý porno gaziantep escort bayan gaziantep escort seks hikayeleri gaziantep escort Canlý bahis siteleri escort escort escort travestileri travestileri Escort bayan Escort bayan bahisu.com girisbahis.com etlik escort etimesgut escort antalya rus escort Ankara escort bayan Escort ankara Escort ankara Escort eryaman Keçiören escort Escort ankara Sincan escort bayan Çankaya escort bayan hurilerim.com Escort escort istanbul escort beylikdüzü escort ankara escort hack forum bahis siteleri bornova escort balçova escort mersin escort